Corona Hilfsmittel bei Holzhauer-Pumpen GmbH

Auf dieser Seite finden Sie unsere Angebote zu Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus.

Unsere Teams sind weiterhin für Sie da. Unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen geben wir stets unser Bestes Sie nicht nur vor Feuer zu schützen, sondern auch gesund zu halten!

Neben Schutzmaßnahmen für unsere Mitarbeiter, wie regelmäßige, freiwillige und kostenlose Corona-Tests, regelmäßige Desinfektion aller Geländer sowie Türen- und Fenstergriffe und Ausgabe von kostenlosen Masken, haben wir auch an unsere Kunden und Partner gedacht. Auch wir wollen unseren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus hinauszuzögern und zu verlangsamen.

 

Autosepter HC

Unverzichtbar dabei: das Desinfektionsmittel. Vor allem in öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen, in denen Home Office keine Option ist, sind Desinfektionsspender so wichtig wie noch nie. Doch gerade dort, wo die Spender unbeaufsichtigt und öffentlich zugänglich sind, besteht die Gefahr, dass das darin liegende Desinfektionsmittel entwendet wird. Die ordnungsgemäße Hygiene vor Ort kann dann nicht mehr gewährleistet werden.

Gehen auch Sie auf Nummer sicher mit dem Hand-Desinfektionsspender Autosepter HC – klicken Sie HIER für weitere Details.

 

Lieferbar sofort ab Lager – solange Vorrat reicht!

 

 

 

Mundschutzmaske KN95
(GB 2626-2006, entspricht dem FFP2-Standard)

 

Das Datenblatt zu dieser Maske finden Sie HIER

Den Labortest zu dieser Maske finden Sie HIER

 

Nachfolgende Information dient als Hilfestellung bei der Beschaffung von Filterschutzmasken zum Schutz gegen Coronaviren (SARS-CoV-2):

Auf Grund der weltweiten Pandemie des Virus SARS-CoV-2 ist der verfügbare und lieferbare Bestand an Schutzmasken nach EN 149 auf ein sehr kritisches Niveau gesunken. Aus diesem Grund hat sich die Berliner Feuerwehr mit Alternativlösungen zu EN 149-Masken befasst.

Es werden insbesondere die Schutzmasken des Typs KN95 nach der chinesischen Norm GB 2626-2006 angeboten.

Mit Hilfe von u. a. des FB FHB der DGUV und des DIN-Normenausschusses Feuerwehrwesen (FNFW) hat die Berliner Feuerwehr einen Prüfnormenvergleich zwischen Filterschutzmasken FFP2 nach EN 149 mit chinesischer Norm GB 2626-2006 (KN95) durchgeführt.

Kurzzusammenfassung des Ergebnisses:

Die Schutzmasken FFP2 (EN 149:2001) und KN95 (GB 2626-2006) sind für den vorliegenden Fall (SARS-CoV-2) gut miteinander vergleichbar.

Das fragliche Aerosol (SARS-CoV-2) ist nicht ölgebunden.

 

NAFY Medizinische Maske  

Das Datenblatt zu dieser Maske finden Sie HIER

Lieferbar sofort ab Lager – solange Vorrat reicht!

Hilft ein Mundschutz gegen das Coronavirus?

Laut Robert Koch Institut (RKI) ist ein mehrlagiger Mundschutz geeignet, die Freisetzung erregerhaltiger Tröpfchen aus dem Mund- und Rachenraum des Trägers zu behindern, sodass andere Menschen geschützt werden können (Fremdschutz). Zudem kann auch der Träger vor der Aufnahme von Tröpfchen über Mund und Nase geschützt werden (Eigenschutz). Aus diesem Grund wird das Tragen von Schutzmasken für sämtliches Personal mit direktem Kontakt zu infizierten Personen oder Menschen, die als besonders gefährdet gelten, empfohlen. Auch im öffentlichen Raum ist das Tragen eines Mundschutzes durchaus sinnvoll, um Risikogruppen vor einer Infektion zu schützen. So lautet inzwischen auch die offizielle Anweisung der Bundesregierung sich mit einem Mund-Nasen-Schutz auszustatten, wenn man in der Öffentlichkeit unterwegs ist, z.B. in Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings sollte zusätzlich ein Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen eingehalten werden sowie eine gute Händehygiene und entsprechende Husten- / Niesregeln.